Fieldeye & Microtronics – Eine Partnerschaft mit Weitblick

Fieldeye – wie der Name sagt – ermöglicht, einen stetigen „Blick auf das Feld“ zu werfen. Fieldeye E. U., ein Wiener Unternehmen, entwickelt seit einigen Jahren ein Informationssystem für die Landwirtschaft, das täglich Fotografien von Anbauflächen ohne Personaleinsatz auf die Internetplattform hochlädt und somit eine Analyse und Dokumentation der verwendeten Saaten und Hilfsmittel ermöglicht.

WACHSTUM UND ERTRAG VON NUTZPFLANZEN AUS DER FERNE ANALYSIEREN & DOKUMENTIEREN

Das Fieldeye Informationssystem sendet täglich hochauflösende Fotografien von Feldern an die benutzerfreundliche Fieldeye Internet Plattform. So behalten Landwirte Ihre Pflanzen auf ihren  Feldern an verschiedensten Orten zentral über PC, Laptop oder Smartphone im Auge. Das spart Ressourcen und optimiert Anbau, Pflege und Schädlingsbekämpfung. Die effiziente Übertragung der Kamerabilder wird in Kooperation mit  Microtronics realisiert.

FIELDEYE – YOUR DAILY PICTURE: DAS FIELDEYE INFORMATIONSSYSTEM

Mit dem Fieldeye Informationssystem können eine oder mehrere Kameras mit 13 Megapixel verwaltet und angesteuert werden. Die aufgenommenen Bilder werden automatisch, ohne weiteren Personalaufwand, an eine kundenspezifisch adaptierbare Internetplattform gesendet. Den Aufnahmezeitpunkt sowie den Übertragungsintervall der Bilder bestimmen Fieldeye-Nutzer dabei individuell. Auf Grund der integrierten Solarzelle sind die Kameras infrastrukturunabhängig einsetzbar.

Fotos, Fotoserien, Temperaturverläufe und Niederschlagsaufzeichungen können mit dem Fieldeye Informationssystem ganzjährig gespeichert, eingesehen und analysiert werden. Der Zugriff auf die Bilder erfolgt dabei standortunabhängig und zu jeder Tageszeit. So kann nicht nur der Zustand von Feldern aus der Ferne via PC, Laptop oder Smartphone beobachtet, sondern auch mehrere, sich an verschiedenen Standorten befindliche Felder zentral miteinander verglichen werden. Zoomfunktionen ermöglichen es einen ganz genauen Blick auf Blüten und Blätter zu werfen.

INTELLIGENTE TECHNOLOGIE BRINGT ZAHLREICHE VORTEILE

Die Bilder werden via GSM-GPRS oder GSM-UMTS Schnittstelle zur Fieldeye Internetplattform übertragen. Das Übertragungsintervall der Bilder kann dabei individuell eingestellt werden. Sie werden in einem Album gesammelt, das auch in bereits bestehende Webseiten integriert werden kann. Als Partner für die Datenübertragung hat sich Fieldeye für den Machine-to-Machine (M2M) Kommunikationsexperten Microtronics entschieden und die Serienentwicklung der intelligenten, hochauflösenden Feldbeobachtungskameras beauftragt. Dabei werden Kameras mit M2M Modulen ausgestattet, die die Kommunikation mit der Internetplattform ermöglichen.

Das Fieldeye Informationssystem bietet folgende Vorteile:

      • Überwachung von Feldern aus der Ferne
      • Dokumentation und Vergleich der Pflanzen und deren Entwicklung
      • Analyse von Wachstum, Saatgut & Co.
      • Beobachtung & zielgerichtete Bekämpfung von Schädlingen
      • Minimierter Personalaufwand
      • Individualisierte Internetplattform
      • Einbinden in Webseiten möglich

Das Fieldeye Informationssystem kann auch auf andere Anwendungsgebiete ausgeweitet werden. So etwa auf den Bereich der Hochwasserbeobachtung, der Baustellendokumentation, der Beobachtung von Leiterseilzuständen oder der autarken Beobachtung von Assets / Anlagen an schwer zugänglichen Orten.

Das könnte Sie interessieren:

Erfahren Sie mehr über Fieldeye