Guthaben Alarmierung einrichten

Nachdem wir nun schon wissen, wie man ein Developer Paket in Betrieb nimmt, sehen wir uns heute die Alarmierung etwas genauer an.

Die Alarmierungsmöglichkeiten sind vielfältig und variieren je nach Anwendung. Beispielsweise können Sie eine Temperaturalarmierung einrichten, bei der Sie eine SMS bekommen, wenn die Temperatur in Ihrem Ferienhaus unter den Gefrierpunkt sinkt. Aber auch eine Pegelmessung Ihres Teichs im Garten oder der Fülllevel des Öltanks einer Tankstelle sind, denkbar. Sinkt das Öl im Tank unter einen eingestellten Grenzwert, erhält der Tankstellenbetreiber eine SMS und kann eine neue Lieferung in die Wege leiten. Ja, es ist sogar denkbar, dass die SMS direkt an die Raffiniere geht und sich diese so eine möglichst effiziente Belieferungsroute der verschiedenen Tankstellen zusammenstellen kann.

In unserem Beispiel werden wir eine Alarmierung für unseren Kontostand auf der Microtronics Cloud einrichten. Ist das Kontoguthaben auf der Cloud aufgebraucht, kann das Gerät keine Daten mehr an den Server schicken. Deshalb ist es sinnvoll rechtzeitig über ein bald aufgebrauchtes Guthaben informiert zu werden, damit man es wieder aufladen kann bzw. zumindest nicht überrascht ist, wenn plötzlich keine Daten mehr ankommen.
Hinweis: Betreiben Sie Ihre Geräte auf einem eigenen Server, stehen Ihnen vielfältige Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung. Alle Details zu den Zahlungsmöglichkeiten können Sie hier nachlesen.

Nachdem Einloggen auf der Microtronics Cloud sehen wir, dass auf unserem Konto aktuell ein Guthaben von 4,17€ vorhanden ist.

Guthaben auf der Cloud

Mit einem Klick auf das Bearbeiten-Symbol neben dem Konto gelangen wir zu den Einstellungsmöglichkeiten für den Kontostand. Wir entscheiden uns für eine Warnschwelle von 4,15 € damit wir zu Testzwecken rasch eine Benachrichtigung auslösen.

Guthaben Schwelle einstellen

Beim Unterschreiten der Schwelle wird automatisch ein E-Mail an die im Konto hinterlegte Adresse geschickt. Da es sich beim Nutzer des Developer Pakets und dem Empfänger der Guthaben-Alarmierung um unterschiedliche Personen handeln kann, gibt es die Möglichkeit mittels Alarmrufplan andere/zusätzliche Empfänger sowie weitere Verständisungswege (E-Mail, SMS, Anruf) auszuwählen. Dies macht beispielsweise Sinn, wenn in einem Unternehmen der Entwickler mit dem Developer Paket arbeitet, allerdings die Buchhaltung für das Aufladen des Guthabens verantwortlich ist.

Wir wechseln in den Tab „Alarme“ → „Alarmrufplan“ und legen einen neuen Alarmrufplan an.

Alarmrufplan einstellen

Bei den Quellen können nun die Schwellen für unterschiedlichste Alarmierungen und Warnungen eingestellt werden. Wir wollen nur eine Alarmierung für das Guthaben und wählen somit als Quelle „Alle Konten“.

Guthaben-Alarmierung erstellen

Nachdem der Alarmrufplan angelegt wurde, müssen nur mehr die Empfänger hinzugefügt werden Users. Hier kann eingestellt werden, ob die Empfänger per E-Mail, SMS und/oder Anruf alarmiert werden sollen. Bei der Auswahl des zu alarmierenden Benutzers ist zu beachten, dass für den Benutzer eine E-Mail-Adresse bzw. eine Telefonnummer hinterlegt sein muss um die ausgewählte Alarmierungsart durchzuführen.

Wenn wir nun mit dem Developer Paket Daten an den Server senden, bekommen wir schnell ein E-Mail mit der Warnung.
E-Mail Alarmierung über Guthaben-Schwelle
Hinweis: Die Alarmierung rechnet den Verbrauch live aus. Der Kontostand auf dem Cloud-Server wird erst aktualisiert wenn die Verbindung beendet wurde. So kann es passieren, dass bereits eine Alarmierung versendet wurde, obwohl das am Cloud-Server angezeigte Guthaben noch über der Warn- bzw. Alarmschwelle ist.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *