M2M / IoT Baukasten: Die rapidM2M API

Das rapidM2M System ähnelt einem Baukasten. Dem generischen Teil bestehend aus Back Endsystem, API sowie Systemkonsole fügen Sie die spezifischen Anforderungen an Ihre Anwendung hinzu.

Der generische Teil deckt dabei die herausforderndsten Elemente eines M2M / IoT Projekts ab. Hier sind alle grundlegenden Funktionen wie User- und Rechtemanagement oder Verarbeitung der Nutzdaten fix und fertig hinterlegt. Diese Funktionen unterstützen Sie auch bei einem raschen Proof of Concept: Schon der generische Basisteil ermöglicht es Ihnen, Daten bzw. Ihr Business Model zu visualisieren.

Im flexibel gestaltbaren Teil definieren Sie das Front End, das Geschäftsmodell (Business Intelligence) sowie das Back End Management. Die rapidM2M API hilft Ihnen dabei diese individuellen Anforderungen rasch selber umzusetzen.

rapidM2M API
rapidM2M API

Hier ein Überblick über die wichtigsten Features der einzelnen Elemente (siehe Grafik):

API Front End:

  • Stellt eine definierte Schnittstelle zum Kunden dar
  • JSON Format für den Austausch von Daten
  • Erfüllt Datenbankfunktionen aus Sicht des Front End Servers
  • Liefert alle Daten für Front End (Web) Services, wie z.B. Smartphone App
  • Speichert definierte Daten und Parameter zurück in das Back End

Business Intelligence:

  • Kommuniziert über definierte API mit dem Back End
  • Errechnet Prognosen
  • Verwaltet Alarm- und Meldungsversand
  • Ermittelt Metadaten
  • Verwaltet Vertragsspezifika wie Laufzeiten etc.
  • Speichert ermittelte Daten und Parameter zurück in das Back End

Back End Management:

  • JSON Format für die Datenübernahme von AX Daten
  • https Format zur Auslieferung von Webseiten
  • Speichert definierte Daten und Parameter zurück in das Back End
  • Administration (z.B. Anlegen / Editieren/ Löschen von Kunden oder Administratoren)
  • Entwicklerzugang

Back End System:

  • Kommuniziert mit Gateway (z.B. Verbindungsmanagement, SIM Verwaltung, Dekomprimierung, Entschlüsselung etc.)
  • Stellt die zentrale Datenbank dar
  • Bietet Device Management (z.B. Steuerung des Aktivierungsprozesses und des Anwendungsmanagements)
  • Bietet Update Service (z.B. Firmware Gateway, Anwendungsskript im Gateway, 3rd Party Firmware)
  • 3-stufiges Sicherheitskonzept (AES Verschlüsselung, Geräteauthentifizierung, Hardwareauthentifizierung)

Konsole:

  • Liefert Daten für das Front End (z.B. Smartphone App)
  • Dient zur Verwaltung der Kunden
  • Dient zur Verwaltung der Geräte/Gateways
  • Entwicklerzugang

Das könnte Sie auch interessieren:

Rechtemanagement mit rapidM2M
rapidM2M: Effiziente, sichere und stabile M2M Lösungen

Karin

Karins Hauptaufgabe ist das Kommunizieren. Zu ihrem täglichen Business gehören unter anderem Websiteartikel, Newsletter, Referenzen, Broschüren und jetzt auch Blogartikel. Im Microtronics Blog gewährt sie Einblicke hinter die Kulissen von Microtronics und spricht über Trends und Themen der M2M und IoT Szene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.