Wo Digitalisierung Arbeitsplätze schafft

Im privaten, als auch im beruflichen Bereich durchdringt die Digitalisierung unseren Lebensraum. Unterhaltungen mit Alexa oder Siri gehören für viele bereits zum Alltag. Das Abspielen von Musik und das Steuern von Beleuchtung wird zunehmend sprachgesteuert. Gegen drohende Langeweile wartet Alexa unverzüglich mit einem Witz auf.

Human Resources - In der Softwareentwicklung werden die Köpfe zusammengesteckt

Geräte und Maschinen melden sich direkt beim zuständigen Servicemitarbeiter. Autobahn-Toiletten geben auf Basis der Frequentierung dem Reinigungspersonal in nahezu Echtzeit Bescheid, sobald eine Reinigung notwendig ist. Regelmäßige Kontrollfahrten gehören damit der Vergangenheit an.

Doch auch in produzierenden Unternehmen steigt der Grad der Automatisierung. Kein Wunder also, dass Menschen um ihre Arbeitsplätze fürchten. Eine Studie der WIFO zeigt jedoch, dass die Angst unbegründet ist. Berufe werden nicht als Ganzes wegbrechen, sondern das Tätigkeitsfeld wird sich lediglich verschieben.

Digitalisierung sorgt für Arbeitsplätze in Ruprechtshofen

In Ruprechtshofen brachte die Digitalisierung neue Arbeitsplätze. So hat die Microtronics Engineering GmbH 2018 7 neue MitarbeiterInnen in den unterschiedlichsten Bereichen eingestellt. Aus dem Herzen des Mostviertels werden Anwendungen des Internet der Dinge für Kunden auf dem ganzen Globus realisiert. Die österreichischen Lotterien, STIHL, Bernhardt Wasserzähler, NOLTA und die record Group sind dabei nur eine kleine Auswahl der internationalen Kunden.

Bei der Hardwareentwicklung ist präzises Arbeiten gefragt

Während der Durchschnittsösterreicher alle zwei Jahre seinen Job wechselt, ist dies bei Microtronics nicht der Fall. 2018 hat kein einziger Mitarbeiter das Unternehmen verlassen. Die durchschnittliche Betriebszugehörigkeit der 48 Mitarbeiter liegt bei 7 Jahren. Die Microtronics Engineering GmbH wurde 2006 gegründet. Der durchschnittliche Mitarbeiter gehört dem Unternehmen somit über die Hälfte ihres Bestehens an.

Das erfolgreichste Geschäftsjahr der Geschichte

Diese lange Betriebszugehörigkeit spricht nicht nur für das hervorragende Betriebsklima, sondern ist auch der Grundstein für den anhaltenden Erfolg. Die erfahrenen Mitarbeiter entwickelten sich im Laufe der Jahre zu wahren IoT Experten. Dies schlägt sich in einem gesunden, kontinuierlichen, organischen Wachstum nieder. Der Umsatz stieg somit in den vergangenen Jahren stetig. 2018 wurde erstmals die 6 Millionen Umsatzgrenze erreicht.

Der Ausblick für 2019 ist als sehr positiv zu bewerten. Die Auftragspipelines sind voll und innovative Anfragen sorgen Tag für Tag für spannende Aufgaben bei jedem einzelnen Mitarbeiter. Microtronics ist weiterhin auf der Suche nach motivierten Mitarbeitern, die aktiv zum Erfolg beitragen möchten. Ob ProjektleiterIn, Senior Developer oder HTL AbsolventIn – Microtronics bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten je nach den individuellen Stärken.

Microtronics Erfolgsgeschichte 2018 in Zahlen

Sabrina

Marketing Manager bei Microtronics Engineering GmbH
Sabrina spricht sowohl die Sprache der Techniker als auch der Wirtschaft. Mit Ihrem MSc in Digital Business Management an der Johannes Keppler Universität Linz und der FH Steyr hat sie ihr Wissen gefestigt. Sie berichtet über Themen, die die IoT und M2M-Branche aktuell bewegen. Technisch komplexe Dinge erklärt Sie einfach verständlich. On- und Offline ist sie für den Auftritt und die Kommunikation verantwortlich.
Sabrina

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *